Chicago als die drittgrößte Stadt der USA liegt am Lake Michigan und ist nicht nur ein Industrie- und Handelszentrum, sondern auch ein interessantes touristisches Ziel. Eines der Highlights der Stadt ist die “Goldküste”, ein Viertel, das korrekt geschrieben „The Gold Coast Historic District Chicago“, heißt und das das zweit reichste Viertel in den USA nach der Upper East Side in Manhattan/New York ist.

Der Gold Coast Historic District Chicago gehört zur Near North Side Community, wird im Osten vom Michigansee begrenzt, im Norden grenzt es an den größten Park Chicagos, den Lincolnpark, im Westen schließt sich jenseits des Lassalle Boulevard Old Town an und im Süden geht es noch ein Stück über Goethe Street hinaus bis zum East Bellevue Place. Die ganze Gegend wurde im Anschluss an den großen Brand im Jahr 1871 vom Millionär Potter Palmer aus sumpfigem Gelände zu Baugrund gemacht, und er selbst zog vom zerstörten Süden Chicagos in sein neu erbautes schlossähnliches Anwesen Palmer Mansion. Damit war der Grundstein gelegt zur Entwicklung des schönsten Viertels Chicagos, das sich im Laufe der Zeit zum Gold Coast Historic District entwickelte. Heute ist es eine Mischung aus großzügiger privater Bebauung im Mansionstil, Hochhäusern und Shopping Centern, wo die großen Namen europäischer Modehäuser wie Chanel, Hermes, Prada, Versace oder auch Jil Sander dominieren. Auch die Vertretungen der edlen Automarken wie Lamborghini, Ferrari, Bentley oder Porsche dürfen hier nicht fehlen. Im Jahr 1978 wurde der Gold Coast Historic District in das National Register of Historical Places aufgenommen.

Das polnische Generalkonsulat in 1530 North Lake Shore Drive weist auf die Besonderheit hin, dass es in Chicago eine einmalige Zusammenballung polnischer Einwanderer innerhalb der USA gegeben hat, ungefähr 1 Million Einwohner haben polnische Vorfahren.

Ausgehen und Übernachten im Gold Coast Historic District Chicago

Im Goldküstenviertel auszugehen ist für die Einwohner Chicagos immer ein Höhepunkt, vereinigt es doch großstädtisches Ambiente mit stylishen In-Treffpunkten, die auch international einen Namen haben. Ein Zentrum der Szene ist z. B. die Rush Street, wo sich die Kneipen und Restaurants aneinander reihen und wo die Gäste sogar bei kaltem Wetter bei ihrem Lieblingslokal anstehen und warten, bis sie eingelassen werden. Ganz angesagt sind zur Zeit Phil Stefani´s 437 Rush und das Tavern on Rush.

Am Abend trifft man sich in Hugo’s Frog Bar, The Back Room und der Luxbar. Diese Bars ziehen allerdings ein eher älteres Publikum an, da sie ein elitäres Ambiente ausstrahlen. Zu den Top Hotels des Viertel gehört das legendäre Ambassadors East mit seinem Restaurant Pump Room und das Four Seasons Chicago.
Es gibt eine bedeutende Kulturszene im Gold Coast Historic District Chicago mit zahlreichen Kunstgalerien sowie einer Reihe von regelmäßigen Kunstausstellungen, darunter die Gold Coast Art Fair, das Barrington Art Festival oder das Chicago Eastside Millenium Art Festival. Zu den berühmteren Galerien gehören Aaron Galleries, Coletti Gallery und Rosenthal Fine Arts. Als Theater sei das Red Orchid Theater erwähnt, das modernen Stücken den Vorzug gibt.

Dass ein derart reiches Viertel wie der Gold Coast Historic District auch in seine Umgebung ausstrahlt, kann man insbesondere Richtung Süden feststellen, wo sich das Streeterville Viertel anschließt. Sein Highlight ist die sogenannte Magnificent Mile, wie der nördliche Teil der Michigan Avenue genannt wird. Hier findet sich eine Vielzahl an Shopping Gelegenheiten, Wolkenkratzern, z.B. das John Hancock Building, und eine weitere Ansammlung von Edelboutiquen. In Richtung Norden schließt sich dem Gold Coast Historic District Chicago der größte Park Chicagos, der Lincoln Park, an. Er ist die grüne Lunge der „windy city“ und umfasst eine Fläche von beinahe 5 Quadratkilometer, auf der Golf Plätze, Seen, Botanische Gärten und Pferdetrails zu finden sind. Nach Osten geht der Gold Coast Historic District in das stylische Old Town über, das sich wegen seiner hohen Lebensqualität und der Nähe zur Goldküste zu einem der begehrtesten Wohngebiete entwickelt hat.