Der Sears Tower Chicago, seit Juli 2009 umbenannt in Willis Tower, ist das höchste Bauwerk der Stadt Chicago und gleichzeitig auch der aktuell höchste Wolkenkratzer in den USA und sogar der gesamten westlichen Hemisphäre, Fernsehtürme nicht einberechnet. Er wurde innerhalb von vier Jahren (1970 bis 1974) erbaut und erreicht eine Höhe von 442 Metern auf denen 108 Stockwerke untergebracht sind. Die höchste Etage befindet sich auf 436 Metern und ist zu erreichen über einen der 104 im Gebäude befindlichen Aufzüge. Die markanten Dachantennen erhöhen die Gesamthöhe auf insgesamt 527 Meter. Damit markiert er zudem auch noch den höchsten Punkt des Bundesstaates Illinois.

Die Fassade ist mit schwarzem Aluminium verkleidet und besteht aus mehr als 16.000 Fenstern. Die Nutzfläche beträgt über 415.000 qm. Die Aufteilung des Gebäudes besteht aus 9 quadratischen Blöcken zu je 22×22 Meter Grundfläche, von denen 2 auf einer Höhe von ca. 200 Meter, zwei weitere etwa 60 Meter darüber enden. Die übrigen fünf laufen dann bis 360 Meter Höhe, wo weitere drei Blöcke enden. Lediglich zwei der ursprünglich neun Blöcke erreichen schließlich die Endhöhe von 442 Meter. Dieses ungewöhnliche Design sieht nicht nur spektakulär aus sondern
bietet auch Vorteile bei einer möglichen Erweiterung des Gebäudes. Dazu hätten lediglich die einzelnen Blöcke weiter hochgebaut werden müssen. Heute wird dieser ursprüngliche Erweiterungsgedanke nicht weiter verfolgt. Der Architekt des Sears Towers Bruce Graham ließ sich angeblich bei der Planung des Gebäudes von einer Packung Zigaretten inspirieren, aus der ein paar Zigaretten in verschiedener Länge herausragten. Die Umbenennung im Jahr 2009 resultierte aus dem Übergang der Namensrechte des Gebäudes an die Londoner Versicherungsgesellschaft „Willis Group Holdings“. Bis dato lagen diese Rechte bei dem großen US-Einzelhandelskonzern Sears, der in dem Gebäude bis 1992 auch seine Hauptverwaltung untergebracht hatte. In der Bevölkerung wird der neue Name jedoch kaum angewandt und die alte Bezeichnung, Sears Tower Chicago nach wie vor benutzt. Da die Willis Group auch ca. 13.000qm Bürofläche im Tower angemietet hat, sind weitere Erneuerungsmaßnahmen in dem Gebäude geplant. Einige davon, wie beispielsweise die Ausrüstung der Fahrstühle mit Internetmonitoren, um sich während der minutenlangen Fahrt informieren zu können, befinden sich aktuell schon in der Umsetzung.

Highlights des Sears Tower Chicago

Neben der schon von außen sehr beeindruckenden Fassade und der schon von weitem sichtbaren
Skyline bietet der Sears Tower Chicago
für Touristen auf der Höhe von 412 Metern (103. Stockwerk) eine große Besucherplattform (Skydeck). Von dort aus kann man nicht nur einen herrlichen Blick über die Stadt Chicago und den Michigansee genießen, sondern an Tagen mit besonders schönem Wetter auch bis zu 80 Kilometer weit schauen. Dann erstreckt sich der Blick auf bis zu vier amerikanische Bundesstaaten. Informationstafeln und Bildschirme informieren über Sehenswürdigkeiten, die man von der Plattform aus sehen kann. Montierte Ferngläser erweitern den Horizont für die Besucher und lassen noch mehr entdecken. Zwei Turbo-Aufzüge, sie gehören immer noch zu den schnellsten Aufzügen weltweit, bringen die Besucher mit ca. 8m/s innerhalb von 45 Sekunden auf die Plattform. Sollte die Plattform aufgrund von Wartungsarbeiten einmal geschlossen sein, befindet sich etwas darunter in der 99. Etage ein alternatives Aussichtsdeck. Als Willis den Tower im Juli 2009 übernahmen, wurde an dem Skydeck eine neue Attraktion errichtet. Auf der Westseite des Gebäudes wurden drei geschlossene Glasbalkone montiert. Da an dieser Seite des Towers die Fassade direkt bis zum Boden reicht, können Besucher auf diesen Balkonen durch einen speziell gefertigten Glasboden über 400 Meter in die Tiefe schauen.

Von dort ist es möglich vorbei fahrende Kreuzfahrt Schiffe (
auch vom Anbieter Apamea Tours
) zu beobachten. So weit kann man schauen. Unglaublich.

Das Skydeck des Sears Tower (Willis Tower) ist aktuell die höchste Aussichtsplattform in den USA. Erst wenn das neue „One World Trade Center“ in New York fertiggestellt sein wird, dürfte dieser Titel verloren gehen.